Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Fehler auf Instagram vermeiden

Sei es Affiliate Marketing, Network Markting, Blogging, oder auch das hochziehen einer Nischenseite. Du musst sichtbar sein, Follower aufbauen und diese zu Fans machen. Du musst Mehrwert bieten, sowohl Inhaltlich, als auch optisch. Du willst etwas verkaufen über deine Seite? Ok, willkommen im Club, das wollen auf Instagram sehr viele.

Wieso soll Menschen gerade dir folgen? Was bietest du mehr als andere? Das sind die Fragen die du dir stellen solltest, bevor du mit deiner Seite startest. Ich habe letztes Jahr mit Affiliate Marketing auf Instagram angefangen. Ich habe mir Online Kurse gekauft und habe auch viele Sachen ausprobiert. Ich wurde auch oft gesperrt von Instagram, weil ich viele Fehler gemacht habe, wie z.B. jeden Tag 200 Profilen folgen um schnell selbst viele follows zu bekommen. Ergebnis: Sperre von Instagram wegen Spam. Um dir sowas zu ersparen, schreibe ich dir in diesem Beitrag, welche Fehler du auf Instagram vermeiden solltest und wie du deine Seite am besten und organisch wachsen lässt.

1. Engagement Gruppen

Ich bekomme pro Woche ca. 5-10 Anfragen. Was ist eine Engagement Gruppe? Sie bestehen meist aus mehreren Usern auf Instagram. Ziel ist es, mit gegenseitigen Interaktionen auf dem neusten Beitrag sich zu unterstützen. Damit soll das “early engagement“ gesteigert werden und die Relevanz des Beitrags. Dadurch wird er viraler. Im Prinzip kann es funktionieren, aber praktisch sieht es anders aus. Der Instagram Algorithmus erkennt solche Manipulationen und daher rate ich von solchen Gruppen grundsätzlich ab.

2. Follow / Unfollow

Worum geht’s? Man folgt jeden Tag 20-40 Profilen um Aufmerksamkeit zu bekommen. Man möchte ein Follow back erreichen um sein Profil wachsen zu lassen. Die Menschen folgen zurück und nach ein paar Tagen wird diesen Profilen wieder entfolgt. Vor allem ist es eins: nervig! Lass das sein! Biete vernünftigen und authentischen Mehrwert in deinen Beiträgen, somit baust du dir eine Community und Follower organisch auf und nicht mit billigen Tricks.

3. Werbung

Wenn du über Instagram Affiliate Marketing betreiben möchtest, ist es vollkommen in Ordnung. Ich nutze auch Soziale Medien dafür. Es bieten sich viele Möglichkeiten, ich selber nutze momentan Facebook, Instagram und Twitter. Eins ist mir sehr wichtig dabei. Ich lasse mein Profil nie danach aussehen. Meine Beiträge sehen nicht aus wie ein Ramschladen. Ich spamme die Menschen auf Instagram auch nicht mit DMs voll, wo ich sie mit einer 0815 Vertriebs Nachricht ins Gespräch locken möchte. Es heißt und bleibt am Ende Social Media und nicht Verkaufs Media. Und so sollte man es am Ende auch handhaben. Im Gespräch kann man seine Erfahrungen über Produkte austauschen und etwas empfehlen.

4. Kopien

Keine Kopie war jemals so gut wie das Original, oder? So ist es auch auf Social Media. Wie oft habe ich Leute angeschrieben, die mein Design kopiert haben. Wie oft habe ich dasselbe Design bei verschiedenen Profilen gesehen. Meine Meinung zu dem Thema ist klar. Ich finde, wenn du keine Ideen hast, was du posten sollst, welches Design du verwenden sollst, dann hol dir Ideen. Schaue dir andere Beiträge an, hole dir Inspiration. Aber kopiere niemals andere Beiträge. Am Ende fliegt jeder Fake auf.

5. Höflichkeit

Beantworte Kommentare unter deinen Beiträgen. Bedanke dich bei neuen Followern. Biete Hilfe an. Interagiere mit deiner Community. Höflichkeit kostet nichts, hat aber einen enormen Wert. Die Leute vergessen sowas nicht.

6. Username

Verwende einen vernünftigen Namen in deinem Profil. Ich heiße ilias_Marketing auf Instagram, jeder der den Namen sieht, kann sich denken worum es geht. Viele verwenden auch ihren eigenen Namen oder benutzen Namen in Verbindung mit Motivation und Mindset. Namen wie: “schnellesgeld21“ oder „“einfachgeldmachen2021“ haben langfristig auf Instagram keinen Erfolg. Der Name klingt schon sehr werblich und schreckt eher ab, als dass die Leute auf dieses Profil klicken um dort was zu kaufen. Denn auch beim Namen gilt, der Erste Eindruck zählt.

7. Instagram Bio

Die Bio in deinem Profil sollte schon eine Struktur haben. Es ist das Aushängeschild deines Profils. Das sieht der User als Erstes, wenn er auf dein Profil kommt. Also, wer bist du? Was machst du hier? Warum soll man dir folgen? Eventuell ein Bio Link zu deinem Produkt, zu deiner Webseite oder zu deinem Shop. Benutze ruhig Emojis als eye catcher.

8.Hashtags

Auch sie sind Bestandteil in Social Media, die Hashtags. Wie verwendet man sie am besten? Sie müssen relevant sein. Relevant vor allem zu dem Thema, welches du postest. Zu deiner Nische und zu deiner Zielgruppe. Wenn du in der Nische “Online Geld verdienen“ bist, kannst du nicht Hashtags aus der Fitness Nische verwenden. Und anders rum genauso. Die Mischung machts. Nutze kleine und große Hashtags. Wenn du nur große Hashtags nutzt, kann es sein, dass dein Beitrag untergeht. Achte auf die Rechtschreibung, oft schleicht sich der Fehlerteufel ein beim Eintippen. Es gibt bei Hashtags keine Formel, teste es aus und teste verschieden Möglichkeiten.

 9. Wie oft posten?

Am Anfang sollte man regelmäßig posten, idealerweise 2-3 mal pro Tag. So wird dein Profil sichtbarerer und du kannst dir schnell eine Communtiy aufbauen. Außerdem auch Storys täglich nutzen, 3-8 Storys pro Tag. Wenn man eine gewisse Reichweite schon hat, kann man auch einmal am Tag posten und dafür mehr Storys machen. Auch da gibt es nicht die eine Glücks Formel. Probieren geht über Studieren.

 10. Design

Auch das Design spielt auf Social Media eine wichtige Rolle. Achte auf ein gleichmäßiges Design. Solltest du ein eigenes Logo haben, achte auf eine gute Auflösung. Deine Story Highlights sollten in denselben Farben sein, wie dein Design. Keine Produkt Cover in den Beiträgen. Es gibt eine Menge Gratis Tools die du für deine Beiträge nutzen kannst, mit vielen Vorlagen.

 

Das sind meine 10 Tipps für dich für einen aussichtsreichen Start auf Instagram. Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich gerne bei mir melden.

 

Dieser Texte enthält Affiliate Links. Wenn du darüber was kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Beim Preis ändert sich für dich nichts 🙂

2 Kommentare zu „Fehler auf Instagram vermeiden“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.